Zinsloses Darlehen an Arbeitnehmer

Unverzinsliches Darlehen an Mitarbeiter

Der Arbeitgeber ist nichts anderes als ein zinsloses Darlehen. Ein zinsloses Darlehen für die Angestellte Dorothea, so schön wie damajanti, ist auffällig. Wenn der Arbeitgeber einem Arbeitnehmer ein unverzinsliches oder niedrig verzinsliches Darlehen gewährt, gehört der Zinsvorteil als monetärer Vorteil zum Gehalt.

Gewährung eines Darlehens an einen Mitarbeiter: Steuer- und Sozialfallstricke

Doch sowohl an sich selbst, als auch an Ihren Angestellten an schützen, müssen, warnen Sie jedoch davor zu vermieten. Ein solches Darlehen hat nämlich Auswirkungen auf die steuerliche und sozialrechtliche Seite. Wer einem Arbeitnehmer ein zinsloses Darlehen oder ein Darlehen zu einem günstigen Satz (niedriger als der Marktzins) gewähren gewährt, dem verschafft man einen Vorzug.

Es wird davon ausgegangen, dass dieser Vorzug ein zu versteuernder Nachteil ist. Das Darlehen erhalten Sie unter gewähren schließlich nur weil (zu den günstigen Konditionen), weil die betroffene Personen Ihre Mittarbeiter sind. Die Vorteile jeglicher Form sind Teil des beruflichen Einkommens des Mitarbeiters und er muss darauf Steuern abführen. Die Vorteile entsprechen der Abweichung zwischen (1) dem Zins, den Sie Ihrem Arbeitnehmer tatsächlich berechen.

Entspricht der berechnete Zins dem Referenzzinssatz (oder ist er höher), ist nicht mehr die Sprache eines Vorteils jeglicher Natur, denn dadurch entwickelt sich kein Nutzen für den Mitarbeiter und er kann an anderer Stelle besser für ein Darlehen einstehen. Der Referenzzinssatz ist unter jährlich rechtlich festgesetzt und variiert je nach Kreditart, z.B. ob es sich um einen Baufinanzierungskredit oder nicht.

Für Darlehen, die zum Kauf eines Fahrzeugs vergeben werden, unterliegen einem Spezialkredit. Das Bezugszinssätze für 2014 erscheint daher erst im Jänner 2015. Wenn Sie 2014 ein (zinsloses) Darlehen gewährt für einen Arbeitnehmer haben, können Sie den Nutzen jeglicher Form erst jetzt exakt errechnen. Du kannst dieses vorläufig-Problem lösen, indem du den Referenzsatz 2013 auf vorläufig anwendest und das Projektergebnis korrigierst, wenn du das richtige wusstest.

Die Mitarbeiter müssen den Vorzug mit dem üblichen Progressionssteuersatz (der rasch auf 45 bis 50 Prozent ansteigen kann) versteuern. Doch auch als Unternehmer sind Sie noch steuerpflichtig. unter müssen natürlich behalten Sie die Lohnsteuer-Vorauszahlung (wie bei allen Vergütungen). Dazu müssen Sie den Nutzen auf einer eigenen Landkarte müssen.

Ebenso für Sozialversicherung ist die Gewährung eines Kredits zu einem günstigen Zins gilt als ein Pluspunkt, für den Sozialversicherungsbeiträge mit müssen vergütet wird. Die Arbeitnehmerbeteiligung zu diesem Zweck beträgt 13,07%.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum