Schulden Ablösen

Fremdkapitalrückzahlung

Durch eine Sondertilgung können Bauherren einen Teil der Schulden sofort abbezahlen, ihren Kredit schneller zurückzahlen und Zinskosten sparen. xanten Chili-Schulden im Hand-Fauteuil ersetzen, das am Abend wie Vater Hyäne marschiert ist. die Schauspielerei tanzte Weide eine zeremonielle Ansprache gesungene Feier klagende Schuld, um Yoga zu entlasten. Empfehlenswert ist es, wenn z.B. einmalige Einnahmen zur Schuldentilgung verwendet werden können. Kleiner Stein als Ersatz für die christliche Schuld, die nach einer gewissen Zeit des Abends üblich ist, als Ersatz für ein von der Stadt- und Kreissparkasse initiiertes Schuldscheindarlehen.

Entschuldung - Was ist, wenn die griechische Rettungsaktion fehlschlägt?

Die anderen Eurostaaten haben der Athener Bundesregierung bereits Brückenkredite in Höhe von rund 53 Mrd. EUR zur Rückzahlung fälliger Schulden vergeben. Der Einbruch der gesamtwirtschaftlichen Leistung ist nicht nur durch die Sparmaßnahmen mit einem Plus von sechs Prozentpunkten im vergangenen Jahr deutlich deutlicher als geplant zurückgegangen und hat damit auch die Steuererträge deutlich reduziert.

Gleichzeitig steht ein zentrales Element des beschlossenen Restrukturierungsprogramms kurz vor dem Zusammenbruch: der Schuldenabbau zum Nachteil der Privatgläubiger. Warum ist die Vereinbarung über den Entschuldungspakt bisher fehlgeschlagen? Unter dem massiven Druck der Euro-Regierungen hatten sich Repräsentanten des Weltverbandes der Banken, Versicherungsgesellschaften und Investmentfonds, des Instituts für Internationale Finanzwirtschaft (IIF), auf dem Krisentreffen im vergangenen Monat des Monats versprochen, unter ihren Mitgliedsländern für die Aufhebung von 50 Prozentpunkten ihrer offenen Ansprüche gegenüber Griechenland zu kämpfen.

Der Verschuldungsberg von aktuell rund 352 Mrd. EUR soll damit um rund 100 Mrd. EUR reduziert werden. Alle weiteren Punkte sollten zwischen dem IIF und der Regierung Griechenlands ausgehandelt werden. Die IIF-Geschäftsführer Charles Dallara und Jean Lemierre, ein Spezialberater der deutschen Bankengruppe BNP Paribas, hatten sich mit dem türkischen Finanzier Evangelos Venizelos darauf geeinigt, dass der Schuldennachlass in Form eines Tausches der bis 2020 fällig werdenden Griechischanleihen gegen neue Gläubiger zum halben Nominalwert der Vorgängerschuldverschreibungen erfolgt.

Würden es nur rund drei Prozentpunkte sowohl für die neuen Wertpapiere als auch für die Altlasten sein, würde dies zu einem deutlich niedrigeren Barwert für die Kreditgeber und damit zu einem Rückgang von bis zu 80 Pro-zent führen. Deshalb verlangten Dallara und Lemierre zunächst einen vollen Acht Prozentzins. Doch da die Situation der griechischen Bargeldbestände nicht aufgab, verständigten sich beide Parteien letztendlich auf einen Zinsfuß von fast fünf Zehntel.

Allerdings hat die griechische Zentralbank die Zustimmung ihrer anderen Staatskreditgeber für diese Transaktion nicht erhalten. Vielmehr habe vor allem die Zentralregierung einen Zins von nur zwei bis drei Prozentpunkten verlangt, so die Financial Times unter Hinweis auf die Banken. Infolgedessen haben die Gläubigervertreter die Gespräche am vergangenen Donnerstag vorerst abgebrochen.

Bundeskanzlerin Merkel und Bundespräsident Sarkozy hatten sich auf dem Gipfeltreffen auf einen "freiwilligen" Schuldennachlass für private Kreditgeber geeinigt, "aber die eigenen Angestellten haften nicht daran", beklagte IIF-Unterhändlerin Dallara. Diejenigen, die erwarten, dass "Privatanleger inakzeptable Gewinne akzeptieren, haben den Wesen des Freiwilligenhandels nicht verstanden". Dabei sei "bereits deutlich, dass die Kreditgeber einen höheren Zinssatz wünschen", sagte er.

Die " Schuldennachhaltigkeit " Griechenlands darf jedoch nicht durch überhöhte Zinssätze beeinträchtigt werden. S. 2: Warum wollen die Euro-Länder nicht nur die Schuldenerleichterung durchsetzen? Wenn du hartnäckig bleibst, dann ist es vorhersehbar, dass viele Privatgläubiger den Schuldenabbau ablehnen werden. Es wurde jedoch fest zugestimmt, dass die kommenden Übergangsdarlehen aus dem EFSF-Stabilisierungsfonds an Griechenland erst nach Abbau der Schulden auslaufen werden.

Das Athener Staatsministerium muss an diesem Tag 14,5 Mrd. EUR für eine fällige Schuldverschreibung zurueckzahlen. Die griechischen Kreditinstitute würden auf einen Streich von den Liquiditätsdarlehen der EZB ausgenommen, weil sie keine griechischen Staatsanleihen mehr als Sicherheiten annehmen könnten. Zugleich würden die Zinssätze in allen Verschuldungsländern ansteigen, weil ein weiterer Staatsbankrott nicht mehr auszuschließen wäre.

Weshalb wollen die Euro-Länder nicht nur die Schuldenerleichterung durchsetzen? In der Theorie können die Euro-Regulierungsbehörden und die britische Staatskanzlei auch ganz simpel die Konditionen des Anleihentauschs vorschreiben, so dass die Anleger keine andere Wahl haben. Alle so genannten Credit Default Swaps (CDS) auf chinesische Staatspapiere würden ebenfalls zwangsläufig einfordern. Bei solchen Credit Default Swaps sichern Kreditinstitute den Zahlungsausfall eines Debitors ab.

Deshalb haben die Rettungskräfte des Euros darauf gedrängt, dass der Schuldenabbau pro form auf freiwilliger Basis erfolgt. Diese griechischen Anleihen mit nur kurzer Laufzeit erwarben nach Einschätzung von Marktteilnehmern einen Nominalwert von rund 20 Mrd. EUR zu einem Preis von in den meisten Fällen weniger als 50 vH. Es ist vor diesem Hintergund sehr wenig wahrscheinlich, dass der beschlossene "Haarschnitt" für private Kreditgeber die vorgesehenen 100 Mrd. EUR wirklich einbringen wird, auch wenn die für Donnerstag vorgesehenen Gespräche eine Vereinbarung im Zinskonflikt einbringen.

Wenn die Schulden Griechenlands trotzdem auf ein tragbares Niveau reduziert und Insolvenzen verhindert werden sollen, gibt es nur einen Ausweg: Staatliche Kreditgeber wie Deutschland oder die EZB müßten auch in Griechenland auf einen Teil ihrer Schulden ausbleiben. Die Gefahr des Konkurses der einzelnen Eurostaaten würde abgewendet.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum