Private Autofinanzierung

PKW-Finanzierung

Auch bei der privaten Bau- oder Gewerbeimmobilienfinanzierung unterstützt Sie die SÜDWESTBANK aktiv. Darüber hinaus haben wir immer spezielle Privat- und Geschäftskundenkonditionen, zwischen denen Sie wählen können. Sie haben bei der Auswahl der Finanzierung die gleichen Einstellungsmöglichkeiten wie Privatkunden. Der Erfolg der privaten Fremdkapitalfinanzierung hängt von der Wahl des richtigen Partners ab, denn die Beziehung zwischen Investor und Unternehmen ist in der Regel viel intensiver als bei der traditionellen Bankfinanzierung. Die Bezeichnung Private Equity kommt ursprünglich aus den USA und bezieht sich auf Private Equity Capital.

Alternativfinanzierungsmöglichkeiten

Die Bezeichnung Private Equity kommt aus den USA und bezieht sich auf Private Equity Capital. Damit ist Private Equity das Pendant zu Public Equity, also börsengehandeltem Aktienkapital. Neben Venture Capital gehören zu Private Equity unter anderem auch mezzanine Finanzinstrumente und Buy-Outs. Privatkapital wird nicht kotierten Gesellschaften von Privatanlegern oder Institutionen in Gestalt von ökonomischem Kapital oder Quasi-Eigenkapital zur Verfuegung gestellt. In diesem Zusammenhang werden auch nicht börsennotierte Gesellschaften von Privatinvestoren beraten.

Die Kapitalausstattung ist befristet und hat eine Dauer von drei bis zehn Jahren. Das Spektrum der Einsatzmöglichkeiten von Private Equity reicht von Frühphasenfinanzierungen über Expansions- und Wachstumsfinanzierungen bis hin zu Spezialfinanzierungen. Die Hauptempfänger von Fremdkapital sind kleine und mittelständische Betriebe.

Weiterführende Informatio-nen zum Themenbereich Private Equity erhalten Sie in der Sektion "Private Equity". Die Bezeichnung Venture Capital, die ihren Ursprung in den USA hat, bezieht sich auf die Bereitstellung von haftpflichtigem Eigenmittel oder von Fonds, die dem Eigenmittel ähnlich sind. Der Einsatz von Venture Capital wird in erster Linie von den Wachstumsmöglichkeiten des Konzerns und der daraus abgeleiteten Verzinsung abhängt.

Risikokapital wird zur Förderung von Frühphasenunternehmen, Wachstumsstadien und speziellen Finanzierungsereignissen eingesetzt. Bei den Kapitalnehmern handelt es sich überwiegend um jüngere, innovationsfreudige und nicht börsennotierte Firmen aus dem Technologiesektor. Die kleinen und mittelständischen Betriebe haben ein sehr großes Wachstumspotenzial, aber auch ein sehr großes Ausfallsrisiko. Weiterführende Informatio-nen zum Themenbereich Risikokapital im Sponsorland erhalten Sie in der Sektion "Risikokapital".

Business Angel sind wohlhabende Einzelpersonen, die innovativ tätigen Firmen und kleinen, mittelständischen Firmen Geld und Know-how zur Seite stellten. Er investiert einen Teil seines Privatvermögens unmittelbar und ohne Vermittlung eines Vermittlers in ein Unternehmertum und erhält dafür Gesellschaftsanteile. Business Angel haben in der Praxis in der Praxis in der Regel entweder Start-up- oder Managementerfahrung, in den meisten FÃ?llen beides.

Die Business Angel Investitionen erfolgen in erster Linie in den Anfangsphasen des Unternehmenswelt. Er unterstützt ein kapitalintensives Untenehmen nicht nur, sondern unterstützt es auch mit seinem Wissen und seiner langjährigen Erfahrungen, zum Beispiel in einem Coach. Damit bietet diese Förderung dem Traditionsunternehmen einen weiteren, in der Regel unschätzbaren Mehrnutzen.

Weiterführende Materialien zum Themenbereich Business Angels erhalten Sie im Bereich "Business Angels". Diese Finanzierungsform ist prinzipiell besonders interessant für Firmen, die große Expansionsziele haben und dafür viel Geld ausgeben. Die Gesellschaft sollte jedoch eine gute Ausgangslage haben. Nähere Angaben zum Themenbereich Mezzanine Finanzierung im Sponsorland sind unter der Überschrift "Mezzanine Finanzierung" zu entnehmen.

Forderungskauf ist eine andere Form der Finanzierung, die Firmen dabei unterstützt, sich vor solchen Ausfällen zu schützen. Das Faktoring kommt aus den USA und wird in Deutschland seit den 1950er Jahren eingesetzt. Für den Terminus Faktoring wurde noch keine geeignete deutschsprachige Fachübersetzung ermittelt. Das Forderungskaufgeschäft ist der kontinuierliche Kauf von kurzfristig fälligen Forderungen aus Lieferungen und Leistungen.

Eine Gesellschaft tritt ihre kurzfristig fälligen Kundenforderungen an eine andere Gesellschaft ab, die ihrerseits die Forderung gegenüber dem Zahlungspflichtigen einzieht. Die Nutzung von Faktorisierung kann für ein Untenehmen mehrere Vorzüge mit sich bringen. Für ein Untenehmen kann dies von Vorteil sein. Weiterführende Materialien zum Themenbereich Forderungsbeitreibung im Sponsorland erhalten Sie im Abschnitt "Forderungsbeitreibung". Weiterführende Infos zum Themenbereich "Sponsoring-Land" erhalten Sie im Bereich "Leasing".

Letztendlich ist es Sache der Gesellschaft, selbst zu entscheiden, welches Finanzinstrument für ein bestimmtes Unternehmertum ausreicht. Es ist zu prüfen, ob die von der Gesellschaft verfolgten Zwecke mit der Form der Finanzierung übereinstimmen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum