Online Kredit Erfahrungen

Erfahrung mit Online-Krediten

In Analogie zu früheren Erfahrungen mit Online-Viktimisierungsbefragungen (vgl. Qualität. Slots und viele andere Online Casino Spiele.

Erstaunt, wie schnell es ging.

Innerhalb weniger Monaten hat sich der Absatz des auf Sonnenschutzgeräte fokussierten Unternehmens Contact Stores mit Sitz in Genf nahezu verdoppelt. Einerseits hat sich der Absatz von Contact Stores in Genf um das Doppelte erhöht. Plötzlich sind die Aufträge für drei Vierteljahrgänge gefüllt, und der blinde Bauherr, der 2011 als Ein-Mann-Betrieb begann, steht vor einer Leistung von bis zu einer halben Millionen Francs. "Am gleichen Tag hat uns unser Kundenbetreuer angerufen", erzählt Durim Lika, "und zwei Tage später wurde der Kaufvertrag unterzeichnet."

Die Francs sind nicht viel wert für unser Unternehmen," fügt Ilir Bunjaku hinzu. Bei der Beantragung eines Kredits interessierten sich die beiden Jungunternehmer nicht nur für das Thema Finanzen. Man wollte wissen, wie sie von einer großen Hausbank als kleine Kunden betrachtet werden. "Wir waren erstaunt über die schnelle, freundliche und kompetente Arbeitsweise", sagt Durim Lika im Rückblick.

Wie er sich vor fast fünf Jahren selbständig machte und ein Unter-nehmen gründete, das heute ein gutes Dutzend Leute einsetzt und einen jährlichen Umsatz von rund zwei Milliarden Schweizerfranken generiert. Der eigene Erfolgsfaktor von Durim Lika ist auf drei Gründe zurückzuführen: starke Nähe zum Kunden, schnelle Lieferzeiten und gute Erlöse. Durim Lika ist nach 25 Jahren Branchenerfahrung mit der Preisgestaltung der großen Lieferanten sehr gut bekannt - und geht mit seiner etwas anderen Berechnung neue Wege dorthin.

Zukünftig wollen die Contact Stores noch schnellere Lieferzeiten bieten - jedenfalls für einen Teil des Sortiments. Für 2016 ist geplant, Lamellenstoren in unmittelbarer Nähe des Showrooms in der Großanlage Le Lignon in Genf herzustellen. Jetzt sollen nur noch Einzelkomponenten aus Tschechien kommen, aber Contact Stores will die Aluminiumlamellen selbst fertigen.

Das Gesetz über ungerechtfertigtes Geo-Blocking tritt in Kraft.

Knapp zweieinhalb Jahre nachdem die EU-Kommission das Ende ungerechtfertigter Hemmnisse im grenzübergreifenden E-Commerce eingeleitet hat, wird die im Gesetzgebungsprozess etwas abgeschwächte Regelung am kommenden Donnerstag inkrafttreten. Online-Shopper können nicht mehr mit teueren Preisen auf eine Website in ihrem Heimatland weitergeleitet werden, wenn sie z.B. einen Kühlgerät oder Eintrittskarten für Konzert- oder Freizeitparks kaufen wollen, und zwar rechtzeitig zu ihrem Weihnachtseinkauf im Internet.

Darüber hinaus können Kaufleute oder Dienstleister interessierten Parteien aus anderen Mitgliedstaaten nicht mehr den pauschalen Zugriff auf ihre Online-Portale vorenthalten. Der Webshop darf auch den Produktverkauf an den Endverbraucher nicht mehr ablehnen, wenn er die Möglichkeiten nicht sieht, die gekaufte Ware über die Landesgrenze auszuliefern. Es kann sein, dass die Konsumenten nicht mehr mit einer im Lande des Händlers ausgestellten Kredit- oder Lastschriftkarte zahlen müssen.

Provider können für das Hosten einer Webseite oder anderer elektronisch verfügbarer Services wie Cloud Computing keinen Zuschlag mehr für Verbraucher in anderen EU-Ländern erheben. Den Online-Händlern steht es jedoch nach wie vor offen, ihre Tarife, ihre EU-orientierten Websites und ihre Marketingaktivitäten festzulegen, z. B. durch gezielte Angebotsgestaltung für spezifische Zielgruppen wie junge Menschen oder Firmenkunden.

Bei dem ursprünglichen Kommissionsvorschlag handelt es sich um einen umfassenderen Teil. Sie erwartet, dass die Regeln den Verbrauchern eine breitere Produktpalette zu konkurrenzfähigen Preisen und somit günstigere Konditionen bieten werden. 71 Prozentpunkte der Bundesbürger haben laut einer aktuell durchgeführten Repräsentativbefragung im Auftrage der Vergleichsstätte Idealo bereits einmal etwas im fremden Land bestell. Etwa die Haelfte von ihnen hat bereits mehrmals geordert.

Die Konsumenten haben am meisten im übrigen Europa eingekauft, gefolgt von China und den USA auf den zweiten bzw. dritten Platz. 93% der Online-Shopper waren mit der Abwicklung von Zahlungen im länderübergreifenden Online-Handel und 82% mit der Zustellung der Ware einverstanden. Es wurden 1.034 Online-Shopper im Alter zwischen 18 und 69 Jahren interviewt.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum