Niedrige Zinsen

Geringe Zinsen

Tiefe Zinsen treiben die Anleger in die Fonds: Hedge-Fonds-Assets erreichen Rekordniveau. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "geringem Interesse" - Polnisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von polnischen Übersetzungen. Performance einiger ausgewählter Fonds: LOW INTEREST, RISING PRICES - THINK JETZT! Niedrige Zinssätze ohne begleitende Maßnahmen sind gefährlich. Seit Jahren sind die Zinsen niedrig.

Niedrigere Zinssätze - höhere Abschreibungen als wesentliche Ergänzungen

Ein hoher Tilgungsanteil ist vor allem aufgrund des tiefen Zinsniveaus zu einer bedeutenden Zugabe zu einem Baudarlehen geworden. Viele Konsumenten sind zum einen über die besonders vorteilhaften Hypothekarzinsen erfreut, achten aber zum anderen nicht auf die Wahl des höchstmöglichen Tilgungszinses. Die Tatsache, dass in den letzten Jahren die hohen Tilgungen im Zusammenhang mit der Finanzierung von Immobilien an Gewicht zugenommen haben, ist vor allem auf das extrem niedrige Zinsniveau zurückzuführen.

Weil die Gesamtrückzahlungsdauer des Baukredits jedoch in der Praxis in der Praxis meist 20 bis 25 Jahre betragen hat, muss die Folgefinanzierung nahezu immer nach der ersten Finanzierungsrunde erfolgen. Weil es jedoch verhältnismäßig wenig wahrscheinlich ist, dass die Hypothekarzinsen zum Beispiel in zehn Jahren noch auf dem heutigen tiefen Stand sein werden, ist der Darlehensnehmer einem erheblichen Risiko von Zinsänderungen ausgesetzt.

Der Kreditnehmer kann sich diese erhöhte Last im Extremfall später nicht mehr erlauben, so dass die Gesamtfinanzierung ausfällt. Durch die Wahl einer zunächst hohen Rückzahlungsquote kann dieses Restrisiko erheblich minimiert werden. Natürlich sollte nicht nur die Rückzahlung berücksichtigt werden, sondern auch der Angebotsvergleich im Zusammenhang mit den Hypothekarzinsen.

Bereits geringste Zinsdifferenzen können in den nächsten 20 oder mehr Jahren ab einem Kreditbetrag von 100.000 EUR oder mehr zu beträchtlichen Zusatzkosten oder Einsparpotenzialen aufkommen. Daher ist die optimale Verknüpfung von vorteilhaften Zinssätzen und höchstmöglichen Rückzahlungsraten unerlässlich. Wie kann man eine höhere Rückzahlungsrate für einen Baudarlehen ausdrücken? Auf der einen Seite haben viele Schuldner die Absicht, die tiefen Zinsen durch eine höhere Rückzahlungsrate zu optimisieren.

Andererseits sind die Schuldner oft nicht in der Lage zu beurteilen, was unter hoher Rückzahlung zu verstehen ist. Es ist daher von Bedeutung zu wissen, dass ein Baukredit in der Praxis in der Praxis mit einer Anfangsrückzahlungsrate von einem bis höchstens zwei Prozentpunkten geschlossen wird. Ausgehend von einem Durchschnittszinssatz von etwas mehr als zwei Prozentpunkten und einem Anfangsrückzahlungszins von 1,5 Prozentpunkten ergibt sich daraus eine Gesamtjahresbelastung von rund 3,5-prozentig.

Bei einem Darlehensbetrag von z. B. 150.000 EUR würde dies zu einer jährlichen Belastung von nur rund 5.250 EUR ausarten. Dabei wäre eine Monatsrate von sehr kleinen 437,50 EUR zu zahlen. Bei den meisten Kreditnehmern heißt das, dass die monatlichen Kreditzinsen weit unter ihrer Finanzkraft liegen.

Gerade hier kommt die Anregung zum Tragen, eine bessere Rückzahlung zu wähl. Studien kommen zu dem Schluss, dass sich rund 85 Prozent aller Kreditsuchende einen Baudarlehen mit einer Kreditrate zwischen 600 und 750 EUR pro Tag auszahlen können. Fachleute sind sich einig, dass die Schuldner die Gelegenheit wahrnehmen sollten, mit dem Baufinanzierungskredit eine zunächst erhöhte Rückzahlung zu erzielen.

Dieser sollte bei entsprechender Finanzkraft bei mind. drei Prozentpunkten liegen. Rechnet man das obige Beispiel mit einer Anfangsrückzahlung von 3,5 Prozentpunkten statt einer Anfangsrückzahlung von 1,5 Prozentpunkten, ergibt sich folgendes Bild. Aus der Gegenüberstellung ist ersichtlich, dass die monatlichen Kreditzinsen mit einer Anfangsrückzahlung von 3,5 bzw. 5,0 Prozentpunkten gegenüber einer Anfangsrückzahlung von nur 1,5 Prozentpunkten signifikant steigen.

Inwieweit darf die erste Rückzahlung hoch sein? Bei der Ersttilgung von Immobiliendarlehen stellt sich die zentrale Fragestellung, wie hoch die Ersttilgung sein kann. Zur Ermittlung der sinnvollen und akzeptablen Erstrückzahlung ist es ratsam, zunächst ein Ertrags- und Ausgabenkonto zu errichten. Wenn Sie zum Beispiel 2.500 EUR pro Monat aus Ihrem Lohn verdienen und alle Ihre Aufwendungen wie Mieten, Benzin, Versicherungsprämien und Lebensunterhaltskosten zusammen 1.600 EUR ausmachen, haben Sie ein freies, verwertbares Arbeitseinkommen von 900 EUR pro Monat.

Unser Tip ist daher: Der höchstmögliche Kreditzins für Immobilienfinanzierungen sollte ca. 80 Prozentpunkte des monatlichen zur Verfügung stehenden Nettoeinkommens nicht überschreit. In dem Beispiel würde dies implizieren, dass Sie bei einem monatlichen freien Gehalt von 900 EUR ein Maximum von 720 EUR als Kreditrate festlegen sollten. Schlussfolgerung: Eine gute Anfangsrückzahlung senkt das zinsrisiko!

Auf der einen Seite bedeuten die tiefen Gebäudezinsen, dass sich immer mehr Menschen ein eigenes Haus kaufen können, da die monatlichen Kreditzinsen vergleichsweise mäßig sein können. Es ist daher ratsam, eine höchstmögliche Anfangsrückzahlung von mind. drei bis vier Prozentpunkten zu vereinbaren.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum