Leasingrate Steuerlich Absetzen Freiberufler

Mietrate Steuerlich absetzbar Freelancer

Auch Selbständige und Freiberufler können mit Auto Leasing Steuern abziehen. Auf diese Weise sind die Anschaffungsnebenkosten nicht steuerlich abzugsfähig. Der Unterhaltungsaufwand ist steuerlich absetzbar. Ist diese Kosten steuerlich absetzbar?

Das ist die Beresa-Automobil-Leasing-GmbH. Finanzierungsdienstleistungen für den Kauf und das Leasing von Fahrzeugen.

Kann die Vermietung eines Kraftfahrzeugs steuerlich abgesetzt werden? Bei den meisten Leasingnehmern wirft die Problematik des Fahrzeugleasings die Fragestellung auf, wie die angefallenen Aufwendungen steuerlich abgezogen werden können, angefangen bei der Spezialzahlung und den Teilzahlungen bis hin zu den Prüfungs- und Reparaturkosten. Tatsächlich sollte die Fragestellung der Steuerabzugsfähigkeit der Leasingkosten klar unterschieden werden.

Das betrifft die Absetzbarkeit von Leasingzahlungen und Sonderleasingzahlungen sowie die Abgrenzung von Firmenleasing und Privatleasing. Bei gewerblichen Leasingnehmern - also Unternehmern, Gewerbetreibenden, Selbstständigen und Freiberuflern - kann sich das Leasen eines Fahrzeuges durchaus als vorteilhaft herausstellen. Im Falle von Leasinggeschäften können Leasingzahlungen und Sonderleasingzahlungen zu 100% und unmittelbar zur Steuerreduzierung genutzt werden, indem sie im aktuellen Geschäftsjahr als Betriebsaufwand in Anspruch genommen werden.

Mit zunehmender Höhe der Sonderzahlungen und Abschlagszahlungen als Mieter und kürzerer Vertragslaufzeit können die Endbeträge abgezogen werden - aber auch die Liquiditätsbindung ist umso größer. Grundvoraussetzung für den steuerlichen Abzug des Fahrzeugleasings ist, dass das oder die Fahrzeug (e) (im Falle von Fuhrparkleasing durch ein Unternehmen) ausschliesslich zu gewerblichen Zwecken verwendet werden und dass der Vermieter jederzeit der wirtschaftliche Eigentümer des Leasingwagens ist.

Ist dies nicht der Fall, muss der Mieter diese in seine Bilanzierung einbeziehen. Um so lohnender ist es, die Bedingungen für das Leasinggeschäft sorgfältig zu prüfen und unterschiedliche Offerten zu bewerten. Verbleibt der Vermieter jedoch im wirtschaftlichen Eigentum, kann der Gewerbemieter die Leasingkosten von seiner Steuerrechnung abziehen und so frühzeitig vorplanen.

Andererseits muss beim gewerbsmäßigen Leasinggeschäft der monetäre Nutzen, d.h. 1% des Neuwagenwertes, als Einkommen besteuert werden. Inwieweit es sich im Einzelnen rechnet, abzugsfähige Leasingzahlungen und Sonderleasingzahlungen gegen monetäre Vorteile aufzurechnen, muss am Ende einzeln errechnet werden. Können die Leasingaufwendungen auch im Privatbereich abgezogen werden? Bei der Vermietung eines Fahrzeugs durch eine Privatperson sind die Leasingzahlungen oder Spezialzahlungen steuerlich nicht abzugsfähig.

Wird ein Mietfahrzeug nachweisbar für Dienstreisen oder zur Anreise an den Arbeitsplatz eingesetzt, kann der private Mieter nur das Reisekostenzuschuss und ggf. die Versicherungskosten als sonstiger Vorsorgeaufwand beanspruchen. Inwieweit sich dies am Ende rechnet, richtet sich vor allem nach der Anzahl der Raten, der Dauer und der Form des Leasing, d.h. Restwert- oder Kilometerleasing.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum