Kapitalrentabilität

Rendite auf das eingesetzte Kapital

Gesamtkennzahlen der Kapitalrendite: Vom Konzern investiertes Kapital. Return on Capital, Return on Capital, das Verhältnis von Gewinn zu Capital Employed einer Investition, eins. Der Return on Capital ist ein wichtiges Steuerungsinstrument bei der Verwendung von Vergleichsrenditen. Kapitalrendite nein Pl. Kapitalrendite[FINAN.

] Kapitalrendite nein Pl. weitere Maßnahmen. > Erfolgsanalyse, Kapitalrendite Zinssatz Fremdkapital.

Kenngrößen zur Rendite des eingesetzten Kapitals

Es gibt in einem Betrieb eine Fülle von Zusammenhängen, die sich zumindest einmal jährlich in der Konzernbilanz und der Gewinn- und Verlust-Rechnung gebündelt ausdrücken. Ein Hilfsmittel sind in diesem Rahmen unterschiedliche Kenngrößen, die etwas sagen können über die Wirtschaftslage und Bonität des Betriebes in diesem Umfang. Hier sind zum Beispiel die Kenngrößen von Kapitalrentabilität zu nennen.

Die Kapitalrentabilität bezieht sich auf die Seite Verhältnis des erwirtschafteten Gewinnes im Verhältnis zum bestehenden Fremd- oder Eigenmittel. Aus diesem Grund wird in diesem Zusammenhang bereits zwischen den beiden Schlüsselzahlen nämlich, Eigenkapitalrentabilität und Gesamtkapitalrentabilität unterschieden. Für die Unternehmensanalyse ist diese Kennziffer daher sehr bedeutsam, da der Profit als reine Kennziffer noch nicht besonders aussagekräftig ist.

Nur wenn der Ertrag im Verhältnis zum investierten Vermögen gesetzt wird, wird er zu einer aussagekräftige Zahl. Würde ein Betrieb zum Beispiel einen Jahresüberschuss von zwei Mio. EUR erzielt, hat dieser Ertrag natürlich einen ganz anderen Wert, ob das Betrieb zum Beispiel dafür Eigenkapital in Höhe von 10 Mio. EUR oder 100 Mio. EUR nutzen musste.

Zur Erzielung der Quote von Eigenkapitalrentabilität ist der Jahresüberschuss durch das Kapital zu teilen. Unter Gesamtkapitalrentabilität dagegen wird der Überschuss (vor Steuern) zuzüglich der Zinsdifferenz für durch das Passiv- durch das Eigen- und das Fremdkapital dividiert. Damit man diese Kenngrößen dann auswerten kann, sollte man immer die Industrie berücksichtigen, in der sich das Unter-nehmen tätig befindet.

In der Realität kann zum Beispiel eine Kapitalrendite von acht Prozentpunkten in der Bauwirtschaft sehr hoch, in der Finanzwirtschaft dagegen niedrig sein. Als weitere Kenngröße, die auch im Rahmen von Kapitalrentabilität fällt enthalten ist, wird der Cash Flow Kapitalrentabilität ausgewiesen. Zum Cashflow Kapitalrentabilität kommt man nun, durch Multiplikation von selbstiger mit 100 und danach wird die Gesamtsumme durch das im Durchschnitt verwendete Gesamtkapital geteilt.

Grundsätzlich muss man jedoch feststellen, dass die unterschiedlichen Merkmalsnummern der Kapitalrentabilität natürlich nur ein Teil einer vollständigen Unternehmensanalyse sein können. Insbesondere im Zusammenhang mit der Fundamentanalyse werden noch einige weitere Kennziffern betrachtet, wie zum Beispiel die Eigenmittelquote oder der Kurs Gewinnverhältnis bei börsennotiertenUnternehmen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum