Finanzierung Eigenkapital Fremdkapital

Eigenkapital Verbindlichkeiten Verbindlichkeiten

Da die Eigenkapitalquote auf einem hohen Niveau bleibt, sinkt das erforderliche Fremdkapital. Das Fremdkapital wird zur Finanzierung von Projekten und Unternehmen eingesetzt, während das Eigenkapital umgekehrt eingesetzt wird. Es gibt verschiedene Formen von Kapital zur Finanzierung eines Unternehmens: Auf der linken Seite der Bilanz befinden sich Fremd- und Eigenkapital. Basis einer jeden Startfinanzierung ist zunächst das verfügbare Eigenkapital.

Kreditfinanzierung und Fremdfinanzierung

Auf dieser Webseite werden Cookies eingesetzt, um Ihnen den besten Dienst zu bieten. Für eine fundierte Entscheidungsfindung über die Finanzierung mit Eigen- oder Fremdkapital ist es notwendig, die grundlegenden Besonderheiten und Chancen der Eigen- und Fremdkapitalfinanzierung zu berücksichtigen: Der Investor übernimmt das Verlustrisiko des investierten Vermögens. Der Investor übernimmt das Verlustrisiko des investierten Vermögens, der Kreditgeber wird jedoch dem Investor vorgezogen.

Die Fremdfinanzierung über Bankdarlehen ist in Österreich bisher die dominierende Form der Finanzierung. Dies hat vielfältige Gründe und reicht von institutionellem Charakter (Bedeutung der Banken) über Steuerrechtsfragen (Präferenz für Fremdkapital) bis hin zu den Vorlieben vieler familienorientierter Unternehmen (Fremdkapital statt - zusätzlich - Eigentümer). Eine solche Finanzierung wird in vielen Faellen Sinn machen, aber nicht immer die bestmoegliche Option sein.

Vorteile und Schwächen des Eigen- und Fremdkapitals

Eine Gesellschaft kann sowohl aus Eigen- als auch aus Fremdkapital finanzieren. Nicht immer sind die Differenzen zwischen den Finanzierungsformen leicht zu ergründen. Die nach dem Abzugsposten verbliebenen Vermögenswerte sind das Eigenkapital. So wird beispielsweise das Eigenkapital durch Gesellschafterbeiträge in das Untenehmen eingebracht.

Hat ein Aktionär beispielsweise 40% des Kapitals in das Untenehmen eingebracht, so hält er auch 40% des Kapitals. Grundsätzlich ist Verschuldung die Verschuldung eines Betriebes. Aufgrund der vorübergehenden Bereitstellung von Eigenkapital durch Kreditinstitute oder andere Kreditgeber sind Zinszahlungen zu leisten. Eigenkapital ist eine Beteiligung, Fremdkapital eine Schuld.

Einen wesentlichen Unterscheidungsmerkmal für die Abgrenzung von Eigen- und Fremdkapital stellt daher die Verbindlichkeit dar. Je nach Gesellschaftsform sind die Kapitalgeber mit ihrem gesamten Privatvermögen, zumindest aber mit ihrer Eigenbeteiligung haftbar. Allerdings sind die Kreditgeber nicht haftbar. Equity-Investoren partizipieren an Gewinnen, Verlusten und Management, während Kreditgeber dies nicht tun. Die Aktionäre werden nach der Einbringung des Eigenkapitals auf unbestimmte Zeit in die Gesellschaft eingegliedert, eine befristete Beendigung ist jedoch zum Teil möglich.

Dagegen ist das Fremdkapital befristet. Die Eigenkapitalverzinsung ist nicht abzugsfähig, aber die Fremdkapitalverzinsung kann vollständig besteuert werden. Das Eigenkapital erzielt in der Regel einen höheren Gewinn als das Fremdkapital. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass die Kreditinstitute für ihre Darlehen in hohem Maße Sicherheiten und Zinssätze nachfragen.

Eine weitere positive Eigenschaft des Rechts ist, dass es auf unbestimmte Zeit verfügbar ist. Allerdings gibt es auch Beteiligungsbeziehungen, bei denen der Eigeninvestor seine Beteiligung vorzeitig beenden kann. Der weitere Pluspunkt ist, dass Firmen mit hoher Eigenkapitalausstattung oft billigere Darlehen bekommen als Firmen mit hoher Verschuldung. Nachteilig für das Eigenkapital ist das Beteiligungsrecht der Eigenmittelgeber, da es die Beweglichkeit der Altaktionäre eingrenzt.

Einer der Vorteile des Passivkapitals ist, dass Gewinn und Management nicht mit den Kreditgebern aufgeteilt werden müssen. Nachteilig ist, dass Fremdkapital nur für einen begrenzten Zeitraum zur Verfuegung steht. Im Großen und Ganzen gibt es einige Differenzen zwischen Eigen- und Fremdkapital. Nur die Aktionäre selbst können bestimmen, welche Ausgestaltung für ihr eigenes Unternehmertum die geeignete ist.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum