Existenzgründung ohne Eigenkapital

Unternehmensgründung ohne Eigenkapital

Rückzahlungen können ohne Vorfälligkeitsentschädigung erfolgen. Wenn Sie ein Unternehmen ohne Eigenkapital gründen wollen, müssen Sie genau wissen, wie es weitergeht und worauf Sie achten müssen. Ja, grundsätzlich hat jeder die Möglichkeit, ein Unternehmen ohne Eigenkapital zu gründen. Allerdings ist es in der Regel nicht möglich, ein Unternehmen ohne Bankkredite zu gründen. Unternehmensgründungen ohne Eigenkapitalkredite Die Veränderung der Landschaft war nicht zu sehen. können dennoch als Eigenkapital für eine Baufinanzierung verwendet werden.

NETZWERKMARKETING: EIN UNTERNEHMEN OHNE EIGENKAPITAL GRÜNDEN?

"Der kostenlose Einstieg ist möglich", "Sie benötigen nur 100 Euro", "Jetzt ohne Investition einsteigen" - solche Werbeslogans sind im ganzen Netz zu haben. Network Marketingkonzepte scheinen das zu ermöglichen, was für gewöhnliche Unternehmensgründungen undenkbar ist, d. h. die Gründung eines Unternehmens ohne Eigenkapital. Eine schöne Träume, die einen langjährigen Netzwerker gefunden haben, der bereits mehrere große Bauwerke gebaut hat.

FRAGE: Network-Marketing wird oft als die beliebte, billige Variante für die klassische Unternehmensgründung verbreitet. Antwort: Sie meinen, Sie könnten ein Geschäft mit ein paar Dutzend oder Hunderten gründen? FRAGE: Ja, das ist es, was ich meinte. Antwort: Wer das verbreitet, hat entweder keine Idee oder Lügen. FRAGE: Du glaubst also nicht, dass das möglich ist?

Antwort: Natürlich nicht. Sogar im Network Marketingbereich müssen Sie echtes Kapital in die Hände bekommen, wenn Sie Erfolg haben wollen. Antwort: Teilweise ja. FRAGE: Dann fragst du dich, worum es hier geht. Antwort: Sag es mir! Dies kommt nicht nur den Personalvermittlern, sondern vor allem auch den MLM-Unternehmen zugute. Antwort: .... nur teilweise kostenfrei.

Mehrfach klonierte, d.h. doppelte Webseiten werden von den Recherchemaschinen wegen ihres gleichen Inhaltes bestraft, das sollte jeder wissen. ANFRAGE: Dann sind diese Verkaufsseiten aus Ihrer Perspektive unbrauchbar? Antwort: Auf jeden Fall nicht die Klugheit des letzten Auswegs. ANFRAGE: Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass die meisten Netzwerker über die Mittel für ihren eigenen beruflichen Auftritt verfügen.

Antwort: Gerade deshalb werden solche Werbemittel offeriert, denn natürlich sind die Preisgestaltung nicht zu vergleichen mit den Produktionskosten für eine individuelle Website. ANFRAGE: Jetzt gibt es noch mehr Hilfe für die Neuankömmlinge. Nahezu alle MLM-Unternehmen haben Trainingskurse und Trainings. Antwort: Das ist richtig. Ähnlich wie bei den Werbetools hat sich eine echte Dienstleistungsbranche rund um das Themenfeld Training entwickelt.

FRAGE: Aber wenn die MLM-Unternehmen bereits Trainingskurse anbietet, warum brauchen Sie solche Trainings? Antwort: Das ist der Sinn. Die MLM-Gesellschaften sind gefordert, weil sie für die Qualifikation ihrer Handelspartner schlichtweg zu wenig tun. Die unerfahrenen Netzwerker bleiben zurück. Antwort: ...aber es ist beinahe immer wahr.

Sogar der BDM hat herausgefunden, dass es im Network Marketingbereich im Rahmen der Vertriebsqualifizierung erhebliche Lücken gibt. D. h. der individuelle Netzwerker muss selbst nachvollziehen können, woher er sein Wissen bezieht. ANFRAGE: Der Wunsch, mit dem Gehalt einer gewöhnlichen Brieftasche ein eigenes Unternehmen zu gründen, ist also eine Täuschung - welche Investition muss ein Newcomer im ersten Jahr ausrechnen?

Antwort: Schwierig zu beantworten, es hängt alles von den Umständen ab. Bei den MLM-Unternehmen steht immer: "Beginne zuerst und baue ein bestimmtes Gehalt auf, dann kannst du wirklich mit dem erwirtschafteten Gehalt anfangen". FRAGE: Was bedeutet das in Deutschland? Antwort: Einige Experten gehen davon aus, dass zwischen 1000 und 3000 EUR im ersten Jahr, davon zumindest die halbe gleich zu Beginn.

Antwort: .... und das ist einer der Gründe, warum Personalvermittler es gerne geheim halten. FRAGE: .... also die Marketingkosten? Antwort: Nicht nur, aber natürlich machen sie einen großen Teil der gesamten Lebenshaltungskosten aus. Dazu kommen Ausbildungskosten, wie z.B. für Trainingskurse und Seminare, die auch mit Reise- und Aufenthaltskosten, Fachliteraturkosten, allgemeinen Sekretariatskosten etc. in Verbindung gebracht werden können.

Unglücklicherweise sind sich viele Netzwerker dessen nicht bewusst. ANFRAGE: Und welches MLM-Unternehmen sollte ein Newcomer wählen? Antwort: Willst du wirklich, dass ich jetzt hier ein spezielles Netzwerk bewerbe? ANFRAGE: Ich bin mir ziemlich sicher, dass einige Leute interessiert sein werden. Antwort: Das Allerwichtigste ist, den Verkäufer vor dem Beitritt zum Netzwerk genau zu studieren, genau wie es jeder gewöhnliche Geschäftsmann tun würde, wenn er vor der Entscheidung stehe, mit welchem neuen Verkäufer er Geschäfte machen möchte.

Antwort: Das ist der springende Punkt, denn nur sehr wenige Netzwerker haben eine ausreichende kaufmännische Ausbildung, um ein Unter-nehmen und seine Erzeugnisse aus fachlicher Perspektive bewerten zu können. FRAGE: Wie kommen die Netzwerker aus der Fangemeinde heraus? Antwort: Viele Dinge können durch die Forschung im Netz in Einklang gebracht werden. Darüber hinaus gibt es ein breites Spektrum an exzellenter Spezialliteratur mit interessantem Hintergrund zum Themenbereich Network Marketing.

Auch die Information über Berufsverbände und andere Fachgremien wie den BAV, Industrie- und Handwerkskammern, Existenzgründerberatungsstellen oder Unternehmens- und Steuerberatungen ist zweckmäßig. FRAGE: Der erste Eindrücke sind oft auch im Wirtschaftsleben mitentscheidend. Woher kennen Sie die Differenzen zwischen den positiven und - sagen wir mal - den weniger positiven MLM-Unternehmen?

Erwiderung: Ernsthafte MLM-Unternehmen machen keinen großen öffentlichen Auftritte und veranstalten keine Superlative, sondern sind zurückhaltend und solide. MLM-Unternehmen, die sich um ihren hohen Bekanntheitsgrad sorgen, fordern daher von ihren Kooperationspartnern die Beachtung gewisser Anleitungen. Zur Veranschaulichung kann die von der Bundesvereinigung Netzwerk-Marketing angebotene Schulung, die den fachlichen Anforderungen entspricht, als Beispiel dienen.

Dieses Topic ist sehr wertvoll für den zukünftigen Nachwuchserfolg. Es passt nicht jedes Netzwerk zu jedem Netzwerker - und vice versa. Sie müssen sich die Zeit nehmen, Ihre eigenen Kompetenzen und Ideen mit den Ansprüchen und Chancen, die sich aus der Zusammenarbeit in einem bestimmten Netzwerk erwachsen, in Einklang zu bringen.

Beim Networkmarketing müssen Sie es selbst tun.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum