Bank für Beamte

Beamtenbank für Beamte

Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die Degussa Bank AG und ihre verbundenen Unternehmen* Research- und Anlageinformationen per Telefon und/oder E-Mail zur Verfügung stellen können, wie beispielsweise die ABK Allgemeine Beamten Bank AG Company Research- und Anlageinformationen. Wird man Beamter bei der Bundesbank! Konflikte zwischen der Bank und ihren Beamten oder ehemaligen Beamten; oder

Dt. Bank: Verdacht auf Geldwäsche in Frankfurt am Main

Auch bei den Ermittlungen steht die Bank wieder im Visier der Fahnder. Sie haben am vergangenen Wochenende die Hauptverwaltung in Frankfurt wegen des Tatverdachts der Geldwäscherei durchsucht. Angeblich sollen die notorischen "Panama Papers" die Forscher auf die richtige Fährte gebracht haben. Möglicherweise hat die Bank Mandanten bei der Errichtung von Offshore-Gesellschaften in Steueroasen unterstützt. Beispielsweise hätte beispielsweise strafrechtlich verwertbares Kapital auf die Bankkonten eingeflossen sein können, ohne dass die Bank eine Beschwerde eingereicht hätte.

Deutsche Banküberfall: Am vergangenen Freitag haben die Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft und das Bundeskriminalamt das Gelände des grössten inländischen Geldinstituts abgesucht. Die Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft gab bekannt, dass der Anlass in Untersuchungen wegen des Tatverdachts der Geldwäscherei bestand. Rund 170 Beamte der Generalstaatsanwaltschaft, des Bundeskriminalamtes, der Finanzpolizei und der BKA haben seit heute Morgen sechs Immobilien in Frankfurt, Eschborn und Groß-Umstadt abgesucht.

Der Aktienkurs dieser Institution, die immer wieder durch Gesetzesverstöße erschüttert wurde, brach ein: Das Börsendiagramm der Bank zeigt innerhalb weniger wenige Augenblicke einen Wertverlust von knapp 5 vH. "â??Das ist ein immenser Vertrauensschwund und kann fÃ?r die Bank sehr kostspielig seinâ??, sagte ein AktienhÃ?ndler. In einer Erklärung erklärt die Bank, dass sie uneingeschränkt mit den zuständigen Stellen zusammenarbeitet.

Laut einer Bewertung der beim Bundeskriminalamt verfügbaren Datenbank mit so genannten "Offshore-Lecks" und "Panama-Papieren" entstand der begründete Vorwurf, dass die Bank Kunden bei der Errichtung von Offshore-Gesellschaften in Steueroasen unterstützt und dass Mittel aus Straftaten auf das Konto der Deutschen Bank überwiesen wurden, ohne dass die Bank einen Geldwäscheverdacht gemeldet hat.

Allein im Jahr 2016 sollen über 900 Kundinnen und Servicekunden mit einem Umsatzvolumen von 311 Mio. EUR von einer zur Gruppe gehörenden Firma mit Hauptsitz auf den British Virgin Islands bedient worden sein. Die so genannten "Panama Papers" sind vertrauenswürdige Dokumente, die ein internationaler Forschungsverbund im Frühling 2016 entdeckt hat.

Es zeigte, wie Politik, Sport, Medien, Milliardär, Prominente und Verbrecher auf der ganzen Welt panamaische Postfachfirmen verwenden, die von der pannamaischen Anwaltskanzlei Mossack Fonseca gegründet wurden, um in ihrem Heimatland Steuerhinterziehung zu betreiben.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum