Alternative zum Dispo

Entsorgungsalternative

Der Rahmenkredit (auch Call-Kredit genannt) ist günstiger als eine Kontokorrentkredit und flexibler als ein Ratenkredit, wobei ein Rahmenkredit mit günstigem Zinssatz eine Alternative sein kann. Ein zinsgünstiger Rahmenkredit kann auch eine günstigere Alternative sein. Welche Alternativen gibt es zur gewährten Überziehung? Weshalb ist der Rahmenkredit eine sehr gute Alternative zu Kontokorrentkrediten?

Ratenkredite zahlen sich als Alternative zu Kontokorrentkrediten für Kredite aus - Business News

Düsseldorfer (dpa/tmn) - Dispo ist oft kostspielig. "â??Wer seine Verschuldung abbauen will, sollte nach einer Alternative zum Kontokorrentkredit suchenâ??, sagt Steffen Laag von der Verbraucherzentrale NRW. Der Zins, den Sie für Kontokorrentkredite zahlen, ist in der Praxis in der Tat viel größer als z.B. ein Teilzahlungskredit. Die Verzinsung ist oft abhängig von der Kreditwürdigkeit des Anlegers.

Daher sollten die Konsumenten nicht durch allgemeine Köderangebote geblendet werden. "Besser mehrere Kreditinstitute nach einem persönlichen Vorschlag für den Abzahlungskredit fragen", empfiehlt Laag. Dazu sollten die Konsumenten zunächst einen Antrag auf Bedingungen und nicht auf Kredit einreichen. "Bei der Gegenüberstellung der Bedingungen sollten die Konsumenten auf eine gleichbleibende Dauer des Ratenkredits achten", empfiehlt sie.

Bei der Suche nach geeigneten Offerten sind jedoch nicht nur tiefe Zinssätze ausschlaggebend. "Auch die flexiblen Rückzahlungsmöglichkeiten sind hilfreich", sagt Laag. Bei längeren Fälligkeiten sind die Zinssätze in der Regel höher. "Nichtsdestotrotz sollte der Ratenbetrag absolut dem Budget des Haushalts entsprechen, damit die Konsumenten die Auszahlung der Rate nicht in Anspruch nehmen müssen", betont Laag. In Deutschland ist mehr als jeder zehnte Erwachsener (10,06 Prozent) übermäßig verschuldet.

Mehr als 6,8 Mio. Menschen über 18 Jahre konnten damit ihre Rechnung heute nicht mehr bezahlen, teilte die Kreditanstalt Creditreform am kommenden Tag in Düsseldorf mit. Der Anteil der Überschuldungen hatte sich gegenüber dem Jahr zuvor um 131.000 oder 1,9 Prozentpunkte erhöht. Mit einem Anstieg von 5,6 Prozentpunkten hatte sich die Anzahl der schweren Fällen mit einer hohen Überdeckung besonders stark erhöht.

Auch die Überschuldung älterer Menschen nimmt zu. In Deutschland sind aktuell 174.000 Menschen ab 70 Jahren davon erfasst - ein Plus von 25.000 oder 16 Jahren. Allerdings liegt diese Altersklasse mit einer Überverschuldungsquote von 1,34 Prozentpunkten immer noch weit unter den Zahlen der jungen Altersgruppen.

Dispozin: Erläuterung & kostengünstige Alternative

Fast jeder Inhaber eines Kontos erhält von seiner Hausbank ein Dispositionsguthaben. Bei deren Verwendung werden jedoch Dispo-Zinsen erhoben. Für Schuldner kann sich daher eine Schuldenumschichtung auszahlen, wenn sie die Kontokorrentkreditlinie nur für wenige Tage ausnutzen. Weshalb das so ist, wie die Dispozine kalkuliert werden und was die Alternative ist, zeigt sich hier.

Dispo-Zinsen entstehen mit dem ersten Tag der Benützung eines Dispositionsguthabens, jede weitere Benützung wird von der Hausbank tagesgenau errechnet. Die Dispo-Zinsen sind derzeit trotz des niedrigen Zinsumfelds noch sehr hoch, in vielen FÃ?llen fast bis in den zweistelligen Bereich. Dispo-Zinsen müssen von der Hausbank deutlich kommuniziert und verständlich aufbereitet werden.

Dies zeigt eine gute Hausbank, die nach Offenheit gegenüber ihren Kundinnen und Verbrauchern strebt. Zwar rechtfertigen die Kreditinstitute die hohe Überziehungszinsen mit den deutlich gestiegenen Verwaltungs- und Risiko-Kosten, aber Verbraucherschützer glauben, dass die Zinsprämien auch für die Wirtschaft gut sind. Definition der Dispozinsen: Was ist die Despozinsen? Benutzt der Kontobesitzer einen Vertrag über eine Überziehungsmöglichkeit für ein Konto, so sind für eine solche Kontoüberziehung des Guthabens die sogenannten Überziehungszinsen zu zahlen.

Die Verzinsung wird im Voraus festgesetzt und muss seit 2016 von den Kreditinstituten nach dem Recht deutlich erkennbar und nicht in Kleingedrucktem veröffentlicht sein. Wie hoch der Zins ist, kann von jeder Hausbank selbst bestimmt werden. Daher können die Zinsen für Kontokorrentkredite auf Kontokorrentkonten von Kreditinstitut zu Kreditinstitut sehr unterschiedlich sein. Allerdings dürfen die Überziehungszinsen nach den gesetzlichen Bestimmungen nicht mehr als das Zweifache des zu diesem Zweck am Markt üblichen Satzes betragen zu diesem Zweck (Wucherverbot in § 138 BGB).

Sie wird tagesgenau vom Tag der Kontoüberziehung bis zur späten Kontoabrechnung für den Debitor errechnet. Weil der Überziehungszinssatz wesentlich höher ist als bei einem normalen Teilzahlungskredit, sollte eine Überziehungskredit nur für Gelder in Anspruch genommen werden, die auf kurze Sicht dringlich sind. Darüber hinaus kann sich auch für den Dispo-Zinssatz ein Konditionsvergleich zwischen den einzelnen Kreditinstituten auszahlen.

Sowohl Kontokorrentzinsen als auch Zinsen auf Kontokorrentkredite sind eine Zahlung des Kontoinhabers an die Hausbank für die Kontokorrentkreditaufnahme einer eingeräumten Darlehenslimite. Wie aus dieser Übersicht hervorgeht, sind diese Differenzen jedoch für den Bankkunden im Einzelnen sehr wichtig: Nimmt der Kunde das zuvor gewährte Kreditlimit für das Kontokorrent in Anspruch, kann eine Hausbank weitere Kontokorrentkredite als Zeichen des guten Willens dulden.

Der in der Regel noch höhere Zins auf die tolerierte Kontoüberziehung wird exakt auf den übersteigenden Geldbetrag angerechnet und die Dauer der Kreditinanspruchnahme wird errechnet. Doch: Wenn es keine Kontoüberziehung für das Konto gibt, sind die Überziehungszinsen bereits mit der ersten Kontoüberziehung und ab dem ersten Soll-EUROP zu zahlen. Wodurch werden die Planungszinsen errechnet?

Diskontierungszinsen werden genau am Tag nach dem Zeitpunkt der Aufnahme des beschlossenen Dispositionsguthabens berechnet. In einem einfachen Beispiel wird die Kalkulation nach einer in Deutschland gebräuchlichen Berechnungsmethode auf der Grundlage von 360 Verzinsungstagen für das jeweilige Jahr dargestellt: Beim Erwerb von Küchenmöbeln wird die Disposition mit einem Betrag von einem Betrag von 1. 100 EUR für 45 Tage geltend gemacht. Danach gilt: Für die 45 Tage der in Anspruch genommenen Kontokorrentkreditlinie zu einem Zins von 10,95 Prozent sind 15,06 EUR Überziehungszinsen an die aufgerundete Hausbank zu zahlen.

Warum sind Kontokorrentkredite so hoch? Selbstverständlich ist der in der Regel schnell und unbürokratisch arbeitende Kontokorrentkredit im derzeitigen Niedrigzinsbereich eine attraktive Ertragsquelle für die Kreditinstitute. Laut der Monatsstatistik der Bundesbank haben die Kreditinstitute im vergangenen Jahr ( "November 2018") knapp 32 Mrd. EUR an Kontokorrentkrediten und Kontokorrentkrediten gewährt. Laut der Fachzeitschrift "Finanztest" (09/2018) der Sammlung Warnentest liegt der höchste Zinssatz für Kontokorrentkredite laut einem landesweiten Vergleich zwischen 12,50 und 13,75 vH.

Deshalb stellen sich viele Bankenkunden die Frage, warum die Überziehungskonditionen so hoch sind? Die Kreditinstitute beziehen sich hier auf deutlich gestiegene Verwaltungs- und Risiko-Kosten, die auch durch die bankaufsichtsrechtlichen Bestimmungen verursacht werden. Vor allem die Kreditinstitute sagen: Anders als in der Vergangenheit müssen nun auch die Kontokorrentkredite der Kreditinstitute mit Eigenmitteln gedeckt werden. Obwohl die Kreditvergabe den Konsumenten hilft, muss eine Hausbank das Kapital bereit halten, auch wenn der Verbraucher die Disposition nicht in Anspruch nehmen will.

Diese Gelder können nirgendwo sonst in der Hausbank "arbeiten", sie sind nicht im Vorfeld zu planen und führen dennoch zu Refinanzierungs- und Eigenmittelkosten. Die Berechnung des Diskontierungssatzes muss immer für alle Bankkunden gleich sein. Daher muss die Ausfallswahrscheinlichkeit aller Abnehmer berücksichtigt werden. Vor allem die Volksbanken und vor allem die raffiniert verzinsten RZBs erklären, dass sie das für Kontokorrentkredite eingesetzte Kapital nicht billig bei der EZB aufnehmen können, sondern es von den Kundeneinlagen abheben müssen.

Die Kreditinstitute müssen seit 2016 eine für den Verbraucher nachvollziehbare Zinsänderung melden. Die anwendbaren Zinsen müssen nicht nur deutlich erkennbar auf der entsprechenden Website bekannt gegeben werden. Dabei wird in der Regelfall der EZB-Leitzins oder der Bezugswert "3-Monats-Euribor" für den Dispo-Zinssatz herangezogen. Wo dies aber exakt ablesbar ist und wie hoch es derzeit ist, ist oft nicht vorhanden.

Beispielsweise ist es trotz des angegebenen Referenzwerts nicht möglich, den Diskontsatz für den Bankkunden unmittelbar zu ermitteln und zu vergüten. Sogar die Kreditinstitute weisen ihre Kundschaft oft darauf hin, dass der Kontokorrentkredit nur für die kurzzeitige Verwendung der liquiden Mittel bestimmt ist. Jeder, der über einen längeren Zeitraum hinweg zusätzlich liquide Mittel benötigt, sollte daher den kostspieligen Dispo nicht nutzen.

Eine viel billigere und uneingeschränkte Alternative kann daher ein Abzahlungskredit sein.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum