Akzeptkredit

Wechselkredit

Der Akzeptanzkredit gehört zu den Kreditgeschäften, bei denen das Kreditinstitut seine (gute) Kreditwürdigkeit auf den Wechsel überträgt. Ein Akzeptanzkredit ist ein Wechselkredit, bei dem die Bank für den Kreditnehmer haftet und ihn gegenüber dem Kreditgeber vertritt. Die Akzeptanzkredite sind besonders wichtig für Importgeschäfte im Außenhandel und weniger für inländische Geschäfte. Viele übersetzte Beispielsätze mit "Akzeptkredit" - English-German dictionary and search engine for English translations. " Akzeptanzkredit" Ein Akzeptanzkredit ist ein Kredit, bei dem sich ein Kreditinstitut verpflichtet, einen Wechsel im Namen eines Kunden anzunehmen.

Akzeptanzkredit

Akzeptanzkredite entsprechen Discountkrediten und gehören zu den Sonderkrediten. Das Akzeptguthaben basiert auf einem Wechseln. Diese zieht der Austeller selbst auf den Auftraggeber. Bei diesen Wechseln handelt es sich im Wesentlichen um den Warenverkehr. Weil der Käufer die Leistung nicht unmittelbar bezahlen muss, verlangt der Verkäufer natürlich ein gewisses Maß an Sicherheiten über diesen Zeitabschnitt.

Zur Sicherung seiner Ansprüche stellt der Auftragnehmer einen Wechseln auf den Auftraggeber aus, der sich damit zur Zahlung des vereinbarten Betrages zu einem späteren Termin auffordert. Mit diesem Zahlungstermin wird der Tratte dann auch fristgerecht einlösen. Nun wird der Tratte im Zuge des Wechselakkreditivs gezogen; die Hausbank ist damit der Debitor dieses Tratte.

Der Geldbetrag muss daher auf dem eigenen Account des Käufers verfügbar sein. Daher vergibt die BayernLB nur Akzeptanzkredite an bonitätsmäßig erstklassige Kundschaft, da das von der BayernLB in den Kundschaft gesetzte hohe Vertrauensniveau gegeben ist. Für den Anbieter oder Dienstleistungserbringer hat dies den Nachteil, dass er durch den Tausch eine Garantiezusage von der Hausbank erlangt.

So weiß der Anbieter nicht nur, dass sein Kunde eine sehr gute Kreditwürdigkeit hat, sondern führt auch zu einer langfristigen Zusammenarbeit.

Akzeptanzkredit - was ist ein Akzeptanzkredit?

Ein Akzeptanzkredit ist ein Wechseldarlehen, bei dem die Hausbank für den Darlehensnehmer haftbar ist und ihn gegenüber dem Darlehensgeber repräsentiert. Aus diesem Grund steht diese Kreditart nur solchen Firmen zur Verfuegung, die eine besonders zuverlaessige Bonitaet haben. Die Kreditvergabe ist für die BayernLB an Ausfallsrisiken geknüpft und dient daher in erster Linie der Erfüllung wesentlicher Verpflichtungen wie Importe und Warensendungen.

Sie denken noch darüber nach, welche Kreditart am besten zu Ihnen paßt? Welche Bedeutung hat die Begriffsbestimmung und der Vorteil eines Akzeptanzguthabens? Im Gegensatz zu einem gewöhnlichen Darlehen fließen die Gelder zwischen einem Kreditgeber und dem Darlehensnehmer und den Kreditinstituten nur als Zwischenhändler. Ein Wechseldarlehen wird zur Finanzierung von Käufen durch ein bestimmtes Finanzinstitut verwendet.

Das Akzeptanzguthaben ist ein solcher Gutschrift, kombiniert aber die Mediation durch die Hausbank mit einer Sicherung für den Darlehensgeber. Dies wird dadurch ermöglicht, dass die Hausbank für den Darlehensnehmer eintritt und ihm den ausstehenden Betrag zu einem festgelegten Zeitpunkt bezahlt. Kommt der Darlehensnehmer in Zahlungsverzug, geht die Verantwortung für die Reklamation vom Darlehensgeber auf die Hausbank über.

Im Allgemeinen ist der Wechseldarlehen ein Mittel, um die Zahlungsfähigkeit und die Handlungskompetenz von Unternehmungen sicherzustellen. Erst wenn das Unter-nehmen in der Lage ist, Waren zu beschaffen und zu verwenden, kann es seinen Fluktuationsgrad erhöhen und Verpflichtungen ausgleichen. Mit der Vergabe eines Akzeptanzkredits wird der wirtschaftliche Rückzahlungsdruck verringert und die Wahrscheinlichkeit, dass ein Kredit durch den Garanten der Hausbank gewährt wird, erhöht.

Von wem wird eine Gutschrift für die Abnahme erhalten? Lediglich Firmen, die noch oder bereits über eine einwandfreie Kreditwürdigkeit verfügt, können von der Akzeptanzkreditoption profitieren. Deshalb wird die Form des Kredits auch häufiger von großen umsatzstarken Firmen ausgenutzt. Der Kreditbetrag wird in der Regel für Transaktionen im Auslande oder mit besonders geschäftskritischen Geschäftspartnern und ausschliesslich für die Abwicklung eines Geschäfts verwendet.

Darlehen zur unentgeltlichen Nutzung im eigenen Haus oder zur Umfinanzierung ausstehender Forderungen werden nicht als Wechseldarlehen ausgelobt. Für die gegenüber dem Darlehensnehmer verpflichtete Hausbank ist neben einer guten und nachprüfbaren Kreditwürdigkeit auch die Zuverlässigkeit des Betriebes von Bedeutung. Es ist daher sehr unwahrscheinlich, dass Firmen, die Negativschlagzeilen unterliegen, eine Akzeptanzkreditierung bekommen, auch wenn sie finanziell abgesichert sind.

Was ist die Situation für den Darlehensgeber? Der Akzeptanzkredit ist für den Darlehensgeber eine besonders gesicherte Kreditform. Der Verwendungszweck des Darlehens, der Zeitpunkt der Verteilung des Darlehensbetrags an den Darlehensnehmer und der Zeitpunkt der Rückzahlung, an dem die BayernLB im Falle eines Verzugs eintritt, sind vertragsgemäß festgelegt. Die Kreditgeberin steigert damit die Wahrscheinlichkeit, den vereinbarten Betrag und die erzielten Zinserträge rechtzeitig zu bekommen.

Gleiche Fragen: Antrag auf Kredite - wo, wenn nicht bei Kreditinstituten?

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum